Haarersatz

Blogbeiträge zum Thema Haarersatz

Perücke, Haarteil, Toupet – was ist was und für wen ist es gedacht? Wie erkenne ich die Qualität von Haarersatz und wie finde ich das passende Zweithaar für meine Bedürfnisse? Gerade als Anfängerin in Sachen Haarersatz gibt es viele Fragen, auf die frau erst einmal keine Antwort weiß. Hier findet ihr Blogbeiträge rund um die Wahl des richtigen Haarersatzes.

Mehr lesen
Blogbeiträge zum Thema Haarersatz

Blogtexte zum Thema Gefühle
Gefühle

Blogbeiträge zum Thema Haarausfall & Gefühle

Haarausfall drückt gerade bei Frauen häufig aufs Gemüt. Traurigkeit, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit können die unschönen Begleiter im Alltag sein. Wie frau am besten mit diesen negativen Gefühlen umgeht und sich ihr Selbstbewusstsein trotz Haarausfall erhält, lest ihr in meinen Blogbeiträgen.

Mehr lesen
Pflege

Blogbeiträge zum Thema Pflege für Haarersatz

Von der richtigen Wäsche, über die passenden Pflegeprodukte bis zum Schwimmen mit Haarteil – hier erfahrt ihr, wie ihr mit eurem Haarersatz aus Echthaar umgehen solltet, damit ihr möglichst lange Freude daran habt.

Mehr lesen
Blogbeiträge zur Haarersatz-Pflege

Glückssträhnen Haarteile aus 100 % Echthaar

Zufriedene Glückssträhnen Kundinnen

Haarteile und Perücken für Frauen

Haarausfall bei Frauen ist gar nicht so selten wie es einem als Betroffene vorkommen mag. Etwa 20 % der Frauen in Deutschland geben an, vermehrt Haare zu verlieren. Je älter die Frauen werden, desto häufiger tritt Haarausfall auf. Doch auch teils sehr junge Frauen können von Haarausfall betroffen sein – zum Beispiel durch Androgenetische Alopezie, Veränderungen des Hormonhaushalts durch Schwangerschaft oder Pille, aber auch in späteren Jahren die Menopause.
Erkrankungen wie Alopecia Areata und andere Autoimmunerkrankungen können je nach Ausprägung zum vollständigen Verlust aller Haare am Körper führen.

Haarersatz für Frauen

Das Thema Haarersatz ist in Deutschland leider immer noch schambehaftet – viele Frauen schämen sich stark für ihren Haarausfall und es schaudert sie innerlich, wenn sie an Haarteile oder Perücken denken. Sie fühlen sich wie eine Mogelpackung oder meinen, dass Haarersatz immer offensichtlich für andere erkennbar sei. Deshalb verharren sie häufig in ihrem Leid und suchen gar nicht erst nach einer Zweithaarlösung. Doch inzwischen gibt es Haarersatz für Frauen, der durch Laien nicht mehr als solcher erkennbar ist. Dazu gehört ein absolut realistischer Scheitelbereich, der wie echte Kopfhaut aussieht, eine flache Montur, die nicht perückenhaft aussieht und natürlich moderne Farbgebungen wie Ombré, Highlights oder Balayage.

Haarteil, Perücke oder Extensions – was ist der Unterschied?

Der Unterschied zwischen Haarteil und Perücke besteht in der Montur – also dem Teil des Haarersatzes, auf dem die Haare einzeln oder in Tressen angebracht sind. Bei einer Perücke ist die Montur größer und umschließt den gesamten Kopf von der Stirn bis hin zum Nacken. Perücken eigenen sich zum Beispiel für Frauen, die an Alopecia Areata Totalis oder Universalis leiden. Die Betroffenen verlieren entweder einen Großteil oder sämtliche Haare am Körper. Aber auch Frauen, die häufig ihre Haarfarbe wechseln, aber ihr Eigenhaar nicht belasten möchten, greifen gern auf Perücken zurück.
Oberkopfhaarteile (auch Haartopper genannt) bedecken nur den oberen Kopfbereich. Sie eigenen sich für Frauen, deren Haarausfall besonders in diesem Areal auftritt – also lichte Stellen und breiter Scheitel am Oberkopf. Ist die Farbe gut gewählt dann fügt sich das Haarteil nahtlos in die eigenen Haare ein und sorgt nur dort für Volumen, wo es gebraucht wird.
Viele Frauen greifen als erstes zu Extensions, wenn die Haare lichter werden. Bei diffusem Haarausfall (also einen gleichmäßigen auf den gesamten Kopf verteilten Haarausfall) kann das sinnvoll sein. Wird jedoch das Haar im Oberkopfbereich lichter, dann ist meist nicht genug Deckhaar vorhanden, um die Bondings, welche die Extensions mit dem Eigenhaar verbinden, zu verdecken. In diesem Fall ist ein Oberkopfhaarteil die sinnvollere Lösung.

Welche Arten von Haarteilen gibt es?

Der Begriff Haarteil umfasst viele unterschiedliche Arten von Haarersatz. Darunter fallen Haarverdichtungen, die als Haargummi um den eigenen Haarzopf gebunden werden können. Sie sorgen für mehr Volumen bei Hochsteckfrisuren. Des Weiteren gibt es auch Pony-Haarteile zum Einklipsen für Frauen, die sich ihr eigenes Haar nicht schneiden möchten.
Im Wesentlichen sind Haarteile allerdings Oberkopfhaarteile für Männer und Frauen. Diese unterscheiden sich stark im Aufbau der Montur. Während Haarteile für Männer häufig aus Folie oder Tüll gefertigt und auf den Kopf geklebt werden, haben Frauen hier mehr Auswahl.
Die Montur kann aus Tüll (Lace), Monofilament, Folie oder Seide bestehen. Die Haare werden einzeln oder als Tresse (auf eine Schnur genähte Haare) mit der Montur verbunden/verknotet. Je nach Material kann die Montur dann geklebt, mit Bondings oder Clips am Eigenhaar befestigt werden.

Woraus bestehen Haarteile?

Der wichtigste Bestandteil ist natürlich das Haar. Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten – Echthaar, Kunsthaar (oder auch Synthetikhaar) oder hitzebeständiges Kunsthaar.

Haarteile aus Echthaar

Haarteile aus Echthaar bestehen – wie der Begriff schon andeutet – aus echtem menschlichem Haar. Die Haare können (mit kleinen Einschränkungen) genauso wie das eigene Haar behandelt werden und verhalten sich auch so. Das sorgt für ein sehr natürliches Aussehen und viel Spielraum für Frisuren, Styling und Farbe. Bei Haarteilen aus Echthaar ist es wichtig darauf zu achten, um welches Haar es sich handelt. Nicht jeder Haartyp (also z.B. asiatisch, indisch oder europäisch) ist für jede Frau geeignet. Die Haarqualität bestimmt zudem die Haltbarkeit des Haarteils. Unbehandeltes europäisches Echthaar kann bei guter Pflege bis zu 3 Jahre halten. Indisches Haar hält (ebenfalls bei guter Pflege) 1-2 Jahre.

Haarteil aus Kunsthaar

Haarteile aus Kunsthaar bestehen aus künstlichen Fasern, die durch ein aufwändiges Verfahren in die richtige, haarähnliche Form gebracht werden. Kunsthaar behält die Frisur, die es bei der Herstellung bekommen hat. Ein lockiges Kunsthaarteil wird auch nach einem Regenguss dieselbe Form beibehalten, ein glattes Kunsthaarteil wird auch bei hoher Luftfeuchtigkeit glatt bleiben. Normales Kunsthaar kann jedoch nicht mit Glätteisen oder Lockenstab gestyled werden. Das Manko der fehlenden Flexibilität wird durch den günstigen Preis ausgeglichen – Haarteile aus Kunsthaar sind in der Regel schon ab 200 Euro erhältlich. Die Lebensdauer dieser Haarteile ist jedoch auch kürzer als das von solchen aus Echthaar – in der Regel sind sie nach wenigen Monaten nicht mehr zum Tragen geeignet.

Haarteil aus hitzebeständigem Kunsthaar

Diese sogenannten HD Fibres (also hitzebeständige Fasern) bestehen zwar aus Plastik, können jedoch mit niedrigen Temperaturen in eine andere Form gebracht werden. Wurde das Haarteil mit Glätteisen oder Lockenstab bearbeitet, hält die Frisur bis es das nächste Mal mit Wärme in Kontakt kommt. Im Gegensatz zum Echthaar, lässt sich bei Haaren aus Kunsthaar nicht so ohne Weiteres die Haarfarbe ändern. Zwar können mit Farbstiften Strähnchen oder ein andersfarbiger Ansatz „gefärbt“ werden, eine Haarfärbung im konventionellen Sinne ist jedoch nicht möglich.

Kunsthaar oder Echthaar – welches ist besser für mich geeignet?

Ob Kunsthaar oder Echthaar das ist eine Frage des Geschmacks und der Bedürfnisse. Kunsthaar benötigt sehr wenig Pflege oder Zeit für Styling. Die Frisur sitzt immer, egal ob es regnet oder die Sonne scheint. Kunsthaar ist zudem wesentlich günstiger als Echthaar, hat jedoch eine kürzere Lebensdauer. Kunsthaar ist jedoch wenig flexibel was Frisur und Farbe angeht und glänzt häufig unnatürlich stark. Es eignet sich vor allem für kurze Frisuren, denn je länger die Synthetikhaare sind, desto schneller verheddern und verfilzen sie. Frauen, die ihre Haare kurz tragen oder nur vorrübergehend Haarersatz benötigen sind mit Kunsthaar gut beraten.
Echthaar hingegen hat alle Vor- und Nachteile von menschlichem Haar. Es verhält sich in Regen und Hitze genauso wie das eigene Haar. Nach einem Regenguss sind die Locken wieder hinüber und die Haare bleichen nach einem Sommer voller Sonnenschein aus und werden heller. Allerdings können sie bei Bedarf auch wieder dunkler gefärbt werden. Echthaar kann wie gewohnt mit Glätteisen und Lockenstab gestyled werden – auf einen hochwertigen Hitzeschutz sollten jedoch geachtet werden, um die Qualität der Haare so lange wie möglich zu erhalten. Mit Haarersatz aus qualitativ hochwertigem Echthaar können sämtliche Frisuren von kurz bis lang problemlos getragen werden – das Haar verfilzt nicht.

Woher kommen die Haare für Haarteile und Perücken aus Echthaar?

Qualitativ hochwertiges Haar ist die Voraussetzung für hochwertigen Haarersatz, an dem man lange Freude hat. Daher ist es sehr wichtig, das richtige Haar aus der richtigen Quelle zu wählen. Das Geschäft mit menschlichem Haar ist sehr undurchsichtig und nicht reguliert. Daher muss man sehr lange suchen, um vertrauenswürdige Händler zu finden, die nicht über Qualität und Herkunft der Haare lügen.
Europäisches Echthaar ist für Frauen aus Europa natürlich das beste Haar. Da es jedoch äußerst selten ist (denn welche Frau in Europa hat langes, unbehandeltes Haar, das sie auch verkaufen würde), werden hohe Preise dafür verlangt. Mit der Bezeichnung „europäisches Echthaar“ wird viel Schindluder betrieben. Häufig steckt am Ende gar nicht das drin, was deklariert war. Dann erhält man im schlimmsten Fall ein Haarteil mit asiatischem Haar, welches überhaupt nicht zur eigenen Haarstruktur passt.
Die häufigste Haarquelle für Haarersatz ist nach wie vor Indien. Das Land hat eine lange Tradition des Haare spendends aus religiösen Gründen. Gläubige Frauen spenden ihr prachtvolles Haar den Tempeln in ihrem Land und diese verkaufen es weiter, um sich zu finanzieren. Das Haar wird dann aufwändig verarbeitet, um dann als Haarteil oder Perücke in Europa, Amerika, Kanada und im Rest der Welt zu laden.
Aber auch Asien ist ein großer Haar-Lieferant. Leider ist das asiatische Haar viel zu dick und gerade, um für europäische Frauen als guter Haarersatz dienen zu können. Das Haar muss stark chemisch behandelt werden, damit es vom Aussehen näher an das europäische Haar herankommt. Darunter leidet die Haarqualität immens und man wird nicht lange Freude an solchem Haarersatz haben.
Glückssträhnen Haarteile und Perücken werden mit indischem Echthaar gefertigt. Uns ist besonders wichtig, dass die Haare ethisch korrekt und mit Einverständnis der Frauen gewonnen werden. Dies lässt sich am besten mit indischem Haar gewährleisten, da dieses freiwillig gespendet wird und somit auch in großen Mengen verfügbar ist. Auf Anfrage ist es jedoch auch möglich, Glückssträhnen Haarersatz mit europäischem Echthaar zu erhalten. Dieses ist jedoch im Preis um einiges teurer als indisches Echthaar.

Wie pflege ich mein Haarteil aus Echthaar?

Die Haltbarkeit eines Haarteils aus Echthaar steht und fällt mit der Pflege der Besitzerin. Eine unsachgemäße Pflege kann selbst ein hochwertiges Haarteil nach nur wenigen Wäschen ruinieren. Für eine gute Pflege sind jedoch keine teuren Pflegeserien notwendig – es reichen auch Produkte aus der Drogerie. Haarteile und Perücken aus Echthaar sollten immer mit Shampoos ohne Sulfate und Silikon gewaschen werden. Silikone können die Knoten der Haare lösen und so Haarausfall am Haarteil verursachen. Ein Haarteil sollte immer dann gewaschen werden, wenn es sich entweder trocken anfühlt oder unangenehm riecht. Da die Montur in ständigem Kontakt zur Kopfhaut steht und so Fett und Schweiß aufsaugt, kann es nach einigen Tagen oder Wochen (je nach körperlicher Aktivität und Veranlagung) zu unangenehmen Gerüchen kommen. Tritt einer dieser Faktoren auf, sollte das Haarteil oder die Perücke gewaschen werden. Da der Haarersatz nicht auf natürliche Weise mit Talg von der Kopfhaut versorgt wird, benötigt er eine gute Pflege, um weich und geschmeidig zu bleiben. Daher sollte nach jeder Wäsche ein Conditioner aufgetragen werden. Dieser sollte reichhaltig sein und auch Silikone enthalten. Nach der Haarwäsche sollte der Conditioner in den Haarlängen reichlich aufgetragen werden. Wichtig ist, dass der Conditioner niemals auf die Montur aufgetragen wird. Das kann die Knoten der Haare lösen und Haarausfall am Haarteil oder an der Perücke auslösen. Der Conditioner sollte 30 bis 60 Minuten einwirken und danach gründlich ausgespült werden. Anschließend sollte der Haarersatz an der Luft trocken – das ist die schonendste Methode und erhält die Qualität der Haare.

Wie finde ich ein Haarteil in der passenden Farbe?

Gerade bei Online-Käufen ist die Haarfarbe eines Haarteils der schwierigste Teil. Die Farbbestimmung über Fotografien geht in der Regel schief – hier sind einfach zu viele Faktoren beteiligt. Glückssträhnen Haarteile und Perücken können daher auch als Maßanfertigung bestellt werden. In diesem Fall verschicken wir einen Farbring mit die Wunschfarbe ganz bequem zu Hause bestimmt werden kann. Dies sollte bei Tageslicht, aber ohne direkte Sonneneinstrahlung geschehen. So erhält man das bestmögliche Ergebnis – absolut natürlichen Haarersatz, der nicht von den eigenen Haaren zu unterscheiden ist.
Aber auch beim Kauf von Haarersatz im Online-Shop gehst du kein Risiko ein. Wenn du denkst, das Haarteil oder eine Perücke zu dir passen könnte, dann bestell sie einfach. Bei Nichtgefallen kannst du sie innerhalb von 3 Tagen nach Erhalt ohne Angabe von Gründen zurückschicken. Wir behalten lediglich 10 % des Kaufpreises als Bearbeitungsgebühr ein.

Welche Haardichte sollte ich bestellen?

Die Haardichte bestimmt, wie viele Haare pro Quadratzentimeter an der Montur geknüpft werden. Je höher die Dichte, desto mehr Haare pro Quadratzentimeter werden angebracht. Die Angaben zur Haardichte unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter. Bei Glückssträhnen Haarteilen und Perücken liegt die Dichte für einen natürlichen Look bei 100-110 %. Diese Haardichte ist vor allem für Frauen geeignet, die auf der Suche nach ihrem ersten Haarteil oder der ersten Perücke sind. Hier ist ein Look gewünscht, der kein Aufsehen erregt, der einfach „normal“ aussieht. Diese Frauen möchten nicht auf ihr „außergewöhnliches Haar“ angesprochen werden. Sie möchten gewöhnlich aussehen und nicht auffallen. Eine niedrige Dichte von 100-110 % erfüllt genau diesen Zweck. Frauen mit Haarausfall, die bereits Erfahrung mit Haarersatz gesammelt haben, können auch eine höhere Dichte von 120-130 % wählen. Hierbei handelt es sich aber um eine wirklich „Löwenmahne“, die gebändigt werden möchte. Bei einer persönlichen Beratung können wir die Bedürfnisse und Wünsche unserer Kundinnen feststellen und eine passende Haardichte empfehlen.

Was kostet ein Haarteil?

Die Kosten eines Haarteils oder einer Perücke werden im Wesentlichen von 3 Faktoren beeinflusst: der Haarlänge, der Haarfarbe und der Monturgröße. Je länger die Haare, je heller die Haarfarbe und je größer die Montur, desto höher wir der Preis des Haarersatzes sein. So kann ein schwarzes Haarteil mit einer Montur von 10×10 cm, mit einer Haarlänge von 30 cm etwa 350 Euro kosten. Ein hellblondes Haarteil in 70 cm Haarlänge mit einer Montur von 17×20 cm wird in der Region von 1.400 Euro angesiedelt sein. In jedem Fall lohnt es sich, uns die eigenen Wünsche mitzuteilen und einen individuellen Preis anzufragen.